Italien – Südtirol Drei Zinnen

Unser erster Ausflug im Südtirol Urlaub ging in den Drei Zinnen Nationalpark, der seinen Namen von einer charakteristischen Bergformation erhalten hat. Eigentlich wollten wir die normale Runde um die Drei Zinnen laufen, haben uns jedoch bei Startpunkt vertan und sind so auf der falschen Seite des Nationalparks am Parkplatz Fischleinbodenhütte gelandet (Parkgebühren 5 € pro Tag, Stand 2018). Im nachhinein zu unserem Glück, denn die Dreizinnenhütte ist auch von hier in knappen 2 1/2 Stunden zu erreichen und man läuft noch durch einen wunderschönen Wald und nicht nur auf dem Hochplateau. Für die 18 km lange Tour sollte man auf jeden Fall einen ganzen Tag einplanen.

LÄNGE: 18 KM

Route auf Outdooractive
Unserer Route A –> E –> D –> B –> A

Von der Fischleinbodenhütte ging es los durch ein schönes Tal den Bergen entgegen. Nach etwa 30 Minuten erreicht man die Talschlusshütte, die zu dieser Zeit sogar noch bewirtet war. Die meiste Zeit läuft man hier durch einen lichten Wald mit Blick auf die Berge. An der Talschlusshütte trennt sich dann der Weg. Wir sind rechts in Richtung Dreizinnenhütte abgebogen. Ab hier folgt ein stetiger Anstieg über etwa 950 Höhenmeter, wobei die Vegetation zunehmend immer dünner wird bis schließlich keine Bäume mehr wachsen und wir uns auf einer Hochtour Route befinden. Für diesen Aufstieg zur Dreizinnenhütte sollte man gute 2 Stunden einplanen.

Blick auf die Dolomiten

Fast an der Drei Zinnen Hütte angekommen.

Auf dem Plateau angekommen auf dem auch die Dreizinnenhütte ist wurde es zunehmend windiger und kälter, hier hat man die späte Jahreszeit dann doch bemerkt. 15 Minuten bevor man an der Hütte angekommen ist, sieht man sie schon von weitem mit den Drei Zinnen im Hintergrund, was sich toll als Fotomotiv eignet.

Es wird kälter

Dreizinnenhütte

An der Dreizinnenhütte, die leider schön geschlossen war, haben wir eine kurze Pause gemacht. Während auf unserer Route kaum andere Leute unterwegs waren, war der Drei Zinnen Rundweg immer noch überlaufen. Von hier sind wir dann weiter über ein Geröllfeld und weitere 100 Höhenmeter bergauf zur Büllelejochhütte die mit 2528 Hm den höchsten Punkt der Tour darstellt. Ab hier geht es nur noch bergab.

Von der Dreizinnenhütte Richtung Büllelejoch Hütte

Blick von der Büllelejochhütte

Nach weiteren 30 – 45 Minuten Abstieg erreicht man dann die Zsigmondy-Comici Hütte. Diese war wie auch schon die Dreizinnenhütte und die Büllelejochhütte bereits geschlossen. Also machten wir nur für ein paar Minuten Pause und sind dann weiter talabwärts gegangen. Von der Zsigmondy-Comici Hütte erreicht man die Parkplatz wieder in gut einer Stunde. Von der Dreizinnenhütte bis zum Ausgangspunkt zurück sollte man insgesamt gute 3 Stunden einplanen.

Zsigmondy-Comici Hütte

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s