Schweiz – Berner Alpen/Via Alpina Etappe 11

LÄNGE: 25 KM

Die Via Alpina Etappe 11 führt von Grindelwald über die kleine Scheidegg, vorbei an der imposanten Eiger Nordwand nach Lauterbrunnen. Von Grindelwald führt der Weg entlang der Bahnstrecke über grüne Wiesen kontant bergauf. Auf dem Weg kommt man an einigen Bergäusern vorbei, wobei alle zu dieser Jahreszeit noch geschlossen waren.

Blick über Grindelwald
Blick von Hotelzimmer in Grindelwald
Grindelwald
Grüne Wiesen vor dem Eiger
Grindelwald
Blick auf Grindelwald
Weg zur kleinen Scheidegg
Bahn von Grindelwald zur kleinen Scheidegg
Blick über Grindelwald
Blick auf den Berg Männlichen
Eiger Nordwand

Nach etwa 3 – 4 Stunden erreicht man die kleine Scheidegg. Am der kleinen Scheidegg gibt es ein Hotel, einen Bahnhof, ein Restaurant und Souvenirshops. Während wir auf dem Wanderweg maximal 5 Leuten begegnet sind wimmelte es hier an der kleinen Scheidegg nur so vor Leuten. Alle 10 Minuten wenn wieder ein Zug ankommt steigen hunderte Inder oder Chinesen aus. Von der kleinen Scheidegg hat man einen tollen Ausblick auf den Eiger, die Jungfrau und das Jungfraujoch. Von der kleinen Scheidegg kann man mit der Jungfraubahn auf das Jungfraujoch fahren….wenn man das entsprechende Kleingeld hat. Ein Ticket kostet nämlich sage und schreibe 130 Franken (Stand 2018). Für uns war das viel zu viel, die Schweiz ist eben kein Land für arme Urlauber.

Blick auf den Eiger von der kleinen Scheidegg
Fast genau so groß wie die Eigern Nordwand (^_^)
Eiger Nordwand
Blick Richtung Grindelwald
Eiger
Blick auf Eiger und Jungfrau

An der kleinen Scheidegg sind etwa 2/3 geschafft. Jedoch hat man hier noch einen Abstieg von 1300 Höhenmetern vor sich, der die Knie schmerzhafte Stunden durchleben lässt. Zu Beginn geht es dauerhaft leicht bergab, bis man zum ersten Mal einen Ausblick auf Wengen BE über welches oberhalb von Lauterbrunnen liegt erhält. Dann wird es bis Wengen BE etwas steiler. Wengen selbst ist auch sehr touristisch, man hat allerdings auch einen schönen Blick auf die Berge und das Tal in dem Lauterbrunnen liegt. Außerdem kann man hier im Coop Supermarkt seine Vorräte wieder auffüllen.

Froschleich auf 2000 Hm, ob das so eine gute Idee war.
Abstieg nach Lauterbrunnen
Krokusse
Blick auf Wengen bei Lauterbrunnen
Wengen

Von Wengen BE nach Lauterbrunnen sind es dann weitere 480 Höhenmeter die bis bergab gegangen werden müssen. Hier wird es sehr steil, weshalb die Strecke aber auch in 45 Minuten geschafft ist. Es geht in Serpentinen denn Hang hinunter. Immer wieder bekommt man dabei den Blick über Lauterbrunnen. Von hier oben ist der Blick deutlich besser als aus Lauterbrunnen, für Fotos lohnt es sich also etwas den Berg hinaufzusteigen. Übernachtet haben wir in Lauterbrunnen im Valley Hostel. Das Hostel kann ich empfehlen, da es für Schweizer Verhältnisse noch relativ günstig ist und sonst über alles verfügt was man so braucht, große Küche, schönen Garten und Duschen. Die Besucher des Hostels sind ziemlich international.

Lauterbrunnen
Blick vom Hostelzimmer
Lauterbrunnen bei Nacht
Light Painting Spaß in Lauterbrunnen
Lauterbrunnen

Zur Via Alpina Etappe 10, geht es hier entlang.

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Schweiz – Berner Alpen/Via Alpina Etappe 11

  1. Hello Tim: Mit Deinen aktuellen Reiseberichten bist Du fuer den Lonely Planet zur echten Konkurrenz geworden. Super! Vor allem die Fotos. Hast Du bereits darueber nachgedacht, die Beitraege zu einem Buch zusammenzufuegen?
    Ich bin vorgestern wieder in Barrie/Ontario angekommen. Es war ein langer Flug (5 Stunden von Kathmandu nach Abu Dhabi und weitere 14 Stunden von Abu Dhabi nach Toronto). In Nepal habe ich in diesem Jahr den Helambu Trek durchwandert.
    Wie ueblich findest Du meine aktuellen Fotos bei Flickr (nur Portraits, die Landschaftsaufnahmen ueberlasse ich gern Dir): https://www.flickr.com/photos/matthahnewald/albums
    Liebe Gruesse, Matt.

    1. Hi Matt, schön wieder etwas von dir zu hören!
      Ja in letzter Zeit war ich viel unterwegs. Nein nicht wirklich, als Buch für mich oder tatsächlich als kommerzielles Buch?
      Ah schön auch mal wieder in der Heimat, wie lange bleibst du in Ontario? Was hast du dieses Jahr noch so vor?
      Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s